Wie man Kindern und Erwachsenen das Fahrradfahren beibringt

Herkömmliche Methoden, um das Fahrradfahren zu erlernen, sind inzwischen überholt. Heutzutage werden andere Strategien mit weniger Risiko und viel schnelleren Ergebnissen angewandt.

Imagen Specialized Bycicle Imagen Specialized Bycicle

Das Fahrrad widersteht dem Drängen der digitalen Geräte und ist nach wie vor eines der Spielzeuge, die Kinder am meisten begeistern. Deshalb werden die meisten von uns die Tortur auf sich nehmen, ihren Kindern das Fahrradfahren beizubringen. Und auch viele Erwachsene, die bisher keine Gelegenheit hatten, das Radfahren zu erlernen, oder es nicht wollten, bis sie entdeckten, dass Radfahren eine der am weitesten verbreiteten Freizeit- und Sportaktivitäten der Welt und das nachhaltigste und gesündeste Verkehrsmittel ist.

Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene werden wir uns mit der derzeit am weitesten verbreiteten Lehrmethode befassen, die in den nordeuropäischen Ländern entwickelt wurde, die eine große Fahrradtradition haben und in denen das Fahrrad ein fest verwurzeltes Verkehrsmittel ist.

Fahrräder mit Stützrädern oder Laufrädern

Das traditionelle Lernsystem war lange Zeit die Verwendung von Fahrrädern mit Stützrädern, die das Kind mit der Dynamik des Tretens und Bremsens vertraut machen. Bis sie in der letzten Phase vor der Herausforderung stehen, ohne Rollen zu balancieren, wobei ein Erwachsener das Kind festhält, das schließlich losgelassen wird. Zweifellos funktioniert dieses Verfahren, denn die meisten von uns haben es so gelernt. Es ist jedoch eher langsam und birgt Risiken für die Kinder, da sie bei diesen ersten Versuchen stürzen können, und gefährdet die Gesundheit des Rückens des Erwachsenen, der das Gewicht des Kindes in einer komplizierten, nach vorne gebeugten Position tragen muss, während er läuft und das Fahrrad hält.

Heutzutage haben wir andere Möglichkeiten wie Laufräder und Fahrräder ohne PedalePushbikes die eine einfachere, schnellere und natürlichere Alternative sein können, um die Gleichgewichts- und Koordinationsfähigkeiten zu erlernen, die für das Erlernen des Fahrradfahrens erforderlich sind. Bei diesen Fahrrädern ist es umgekehrt: Die Kinder entwickeln ihre Psychomotorik und ihre Gleichgewichtsfähigkeiten, indem sie sich mit den Füßen abstoßen, ohne sich um das Treten der Pedale zu kümmern, und mit großer Sicherheit, da sie sie jederzeit abstützen können. Und wenn sie diese Fähigkeiten erst einmal erworben haben, ist es für sie viel selbstverständlicher, den nächsten Schritt zu tun, nämlich in die Pedale zu treten, um in Bewegung zu bleiben, ohne die vorherige Phase der Stützräder zu durchlaufen.

Bei Erwachsenen ist die Möglichkeit, während sie loslassen festzuhalten, viel komplizierter und gefährlicher, wenn nicht gar unmöglich, und die Methode, die wir gleich erläutern werden, ist fast obligatorisch. Um sie anzuwenden, werden wir das Fahrrad anpassen, um den gleichen Effekt zu erzielen wie mit der Pushbikes.

Imagen Woom Bycicles Smart Bike Imagen Woom Bycicles Smart Bike

Wann beginnen

Die von uns angegebenen Altersspannen sind nur Richtwerte, da die Entwicklung der Kinder sehr unterschiedlich verlaufen kann und die Erwachsenen die Reife der Kinder beurteilen müssen.

In der Regel zwischen 2 und 3 Jahren beginnen die Kinder mit der ersten Phase des Lernens mit Laufrädern oder Lauflernrädern, die 10" und 12" Räder haben. Dieses Alter hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab und kann auf 5-6 Jährige ausgedehnt werden, wobei der Lernprozess dann mit größeren Raddurchmessern erfolgt.

Im Alter von 4-5 Jahren hat das Kind sein Gleichgewicht entwickelt und ist bereits stark genug, um in die Pedale zu treten. Es wird der richtige Zeitpunkt sein, ihm beizubringen, wie es funktioniert, und mit dem Üben zu beginnen.

Aber unabhängig von der Methode und dem Alter ist es wichtig, dass das Kind selbst entscheidet, wann es mit dem Radfahren beginnt. Erwachsene können sie motivieren und ermutigen, sich der Herausforderung zu stellen, aber sie nicht dazu zwingen. Fühlt sich das Kind nicht sicher, können wir einen Ablehnungseffekt erzielen, der das Lernen verzögert.

Die Wahl des richtigen Fahrrades und der richtigen Ausrüstung

Zunächst gilt es, unter Berücksichtigung von Alter, Körpergröße und Lernfortschritt das richtige Fahrrad zu wählen. In diesem anderen Artikel erklären wir im genauen Wie Sie das richtige Kinderfahrrad auswählen.

Wie Sie das richtige Kinderfahrrad auswählen Imagen del blog: Wie Sie das richtige Kinderfahrrad auswählen

Unabhängig von der Größe und dem Typ des Fahrrades müssen wir jedoch in der Lernphase sicherstellen, dass das Fahrrad es dem Kind oder dem Erwachsenen, der auf dem Sattel sitzt, ermöglicht, die Fußsohlen vollständig auf den Boden zu stellen. Sobald er lernt, in die Pedale zu treten, können wir den Sattel auf die richtige Höhe bringen oder einen anderen Fahrradtyp wählen.

Wie Sie das richtige Kinderfahrrad auswählen” title= Imagen del blog: Wie Sie das richtige Kinderfahrrad auswählen

Das Gewicht des Fahrrades macht ebenfalls einen großen Unterschied in der Benutzerfreundlichkeit für Kinder und ist der Schwachpunkt der meisten Kinderfahrräder. Ein leichtes Fahrrad ist viel wendiger und erfordert weniger Kraft von unseren kleinen Fahrern, um es zu bewegen, was ihre Kontrolle und ihr Vergnügen erhöht.

Bremsen sind ein sehr wichtiges Sicherheitselement, und wir müssen sicherstellen, dass sich die Bremshebel an Kinderhände anpassen, so dass sie sie ohne Einschränkungen oder Unannehmlichkeiten benutzen können.

Bei Mammoth treffen wir eine sorgfältige Auswahl an Kinderspielzeug, die es Ihnen erleichtert, das richtige Spielzeug für die Bedürfnisse Ihres Kindes und Ihr Budget zu finden. Sie können unseren Katalog mit den wichtigsten Marken des Sektors und einer breiten Palette von Preisen sehen.

Und wir beenden den Ausrüstungsabschnitt mit dem notwendigen Zubehör, um die Sicherheit von neuen Radfahrern zu gewährleisten:

  • Der Helm, der schwere Verletzungen verhindern kann, sollte für das Kind möglichst attraktiv sein, damit es ihn leichter tragen kann.
  • Die Brille, die die Augen vor Fremdkörpern, Spritzern usw. schützen.
  • Handschuhe, die Handverletzungen verhindern, wenn sie hinfallen, was am Anfang viel wahrscheinlicher ist.

Die Methode

Nachdem wir den richtigen Zeitpunkt und das geeignete Material ausgewählt haben, zeigen wir Ihnen, wie man in vier Schritten oder Phasen das Radfahren lehren kann, was in wenigen Übungsstunden mit Kindern ab 4 oder 5 Jahren und Erwachsenen hervorragende Ergebnisse erzielen kann. Die Kinder fangen an mit Pushbikes ab etwa 2 oder 3 Jahren, die Schritte 1 und 2 werden schrittweise durchgeführt, bis das Kind die körperliche Reife erreicht hat, die es braucht, um in die Pedale zu treten. Das ist, wie gesagt, in der Regel im Alter von 4 oder 5 Jahren der Fall, bei manchen Kindern auch früher.

Phase 1. Lernen, das Fahrrad mit den Beinen zu bewegen

Für diese Phase wählen wir ein flaches und einfaches Gelände. Wenn es sich um ein Fahrrad mit Pedalen handelt, wäre es ratsam, diese zu entfernen, damit sie bei der Verwendung als Gehhilfe nicht im Weg sind. Und wir müssen auch den Gebrauch der Bremsen einführen, um das Fahrrad mit Leichtigkeit zu stoppen.

Lernen, das Fahrrad mit den Beinen zu bewegen

Wir stellen den Sattel des Fahrrades oder das Pushbike so, dass der Anfänger die Fußsohle vollständig auf dem Boden aufsetzen kann. Und wir fangen an, das Fahrrad mit den Füßen zu schieben und zu bewegen, als ob wir laufen würden. Bei Kindern im entsprechenden Alter von 4 oder 5 Jahren und bei Erwachsenen wird dieser Schritt sehr schnell erfolgen.

Lernen, das Fahrrad mit den Beinen zu bewegen
Phase 2. Lernen, das Gleichgewicht auf dem Fahrrad zu halten

Wenn das Kind oder der Erwachsene in der Lage ist, das Fahrrad mit Leichtigkeit zu bewegen, indem es sich mit den Füßen abstößt, die Geschwindigkeit erreicht und richtig bremst, beginnen wir damit, es aufzufordern, beide Füße vom Boden abzuheben und dabei das Gleichgewicht zu halten. Zunächst in kurzen Abschnitten, die dann schrittweise verlängert werden. In dieser Phase können wir Kegel oder statische Elemente des Geländes als Referenz verwenden, um Ziele oder Herausforderungen von zunehmender Länge zu setzen. Und, ohne es zu merken, entwickeln Sie ein Gleichgewicht in der Bewegung. Sobald dies erreicht ist, können wir verschiedene Herausforderungen und Übungen vorschlagen, um dieses Gleichgewicht zu festigen und ihnen zu helfen, das Drehen zu lernen. Die Verwendung von Kegeln ist sehr nützlich für die Gestaltung von Kursen, Balance-Abschnitten, Kurven usw...

Wir können auch ein einfaches Gelände mit einer leichten Neigung benutzen, das den Schwung des Fahrrades erleichtert, um sich mehr auf das Gleichgewicht und weniger auf die Füße zu konzentrieren. Aber es ist sehr wichtig, dass das Kind oder der Erwachsene die Bremse mit Leichtigkeit bedient.

Phase 3. Lernen, in die Pedale zu treten.

Wenn Phase 2 vorbei ist, kommt der magische Moment, der uns für immer an das Fahrrad bindet. Im Falle eines Kindes, das die ersten beiden Phasen mit einem Pushbike überstanden hat, muss es auf ein Fahrrad mit Pedalen umsteigen oder sie an diesem hier anbringen, wenn es das erlaubt. In allen anderen Fällen, wenn wir ein Fahrrad benutzt haben, von dem wir die Pedale entfernt haben, ist es an der Zeit, sie wieder anzubringen.

Bevor wir beginnen, ist es notwendig, klar zu erklären, wie die Pedale funktionieren und die kombinierte Arbeit der beiden Füße. Nachdem wir dies verstanden haben, bitten wir den neuen Radfahrer, ob Kind oder Erwachsener, einen Fuß auf eines der Pedale zu stellen und sich mit dem anderen abzustoßen, bis er das dynamische Gleichgewicht erreicht hat und den Fuß vom Boden auf das zweite Pedal heben kann, genau wie bei den Gleichgewichtsübungen in Phase 2, aber mit den Füßen auf den Pedalen.

Zu Beginn kann man üben, den Fuß länger abzustoßen, bevor man ihn auf das Pedal setzt, und diese Zeit allmählich reduzieren. Und sobald er sich mit seinen Füßen auf den Pedalen wohlfühlt, werden wir ihn auffordern, in die Pedale zu treten, wenn er seinen Fuß vom Boden abhebt und ihn anhebt, anstatt ihn nur auf dem Pedal ruhen zu lassen. Sobald dies erreicht ist, muss dieser Prozess des Anfahrens, Bremsens und Anhaltens wiederholt werden, bis das Kind oder der Erwachsene sicher genug ist, um längere Strecken zu bewältigen. Wir haben einen neuen Radfahrer fürs Leben.

Phase 4: Lernen, wie man die Richtung und die Linie des Fahrrades kontrolliert

Wenn das Kind oder der Erwachsene es geschafft hat, mit Leichtigkeit und Selbstvertrauen in die Pedale zu treten und in einer geraden Linie zu stoppen, ist es an der Zeit, zu lernen, das Fahrrad zu lenken, indem man die Richtung nach Belieben ändert. Zu diesem Zweck ist es wiederum sehr nützlich, Kegel zu verwenden, mit denen wir einen Kurs entwerfen können, in denen es um Biegungen gehen muss. Wir beginnen mit sehr offenen und leichten Kurven und verringern nach und nach den Abstand und den Winkel der Kurven. Ohne es zu merken, können Sie das Fahrrad dorthin lenken, wo Sie hinwollen, und Sie sind bereit, die vielen Facetten dieser wunderbaren Maschine zu genießen.

Kinderfahrräder

Wir hoffen, dass dieser kurze Leitfaden dazu beitragen wird, vielen Kindern und Erwachsenen das Radfahren beizubringen, damit sie für immer Freude an diesem großartigen Sport haben und dazu beitragen, dass unsere Städte mit Fahrrädern gefüllt werden.

Weitere Informationen finden Sie in diesen Videos und verwandten Artikeln:

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel abgibt.