5 falsche Klischees über E-Bikes

Der große Erfolg und die Verbreitung von E-Bikes hat die Branche überrascht und bei vielen Radfahrern Klischees und falsche Mythen entstehen lassen, die die Ankunft dieses neuen Fahrradtyps mit Misstrauen betrachten. Schauen wir uns die FÜNF am weitesten verbreiteten an.

1. Konkurrieren Sie mit herkömmlichen Fahrrädern

Es handelt sich um eine fiktive Konfrontation zwischen den beiden Fahrradtypen und keineswegs um eine Alternative, die ihre Möglichkeiten bereichert und erweitert. Die Vorteile von Elektrofahrrädern bauen einige der Barrieren ab, die traditionelle Fahrräder hatten, und erleichtern vielen Menschen den Zugang zum Radfahren in all seinen Varianten. Und sie konsolidieren sich in vielen Städten als echte Alternative für einen nachhaltigen Stadtverkehr. Das wirklich Wunderbare an dieser Entwicklung ist, dass wir das Radfahren so wählen und genießen können, wie wir es wollen.

Imagen Specialized España Imagen Specialized España

2. Dies sind Motorräder oder Mopeds

Es ist die am häufigsten wiederkehrende falsche Aussage, aber es gibt große Unterschiede zwischen Motorrädern, die autonom mit einem Gashebel fahren, und Fahrrädern mit Pedalunterstützung oder PEDELEC, bei dem das Treten von entscheidender Bedeutung ist und der Motor das Treten unterstützt oder hilft. Die gesetzlichen Vorschriften für Elektrofahrräder sehen Einschränkungen vor, die das Vorhandensein von Drosselklappen verhindern und die eine Unterbrechung der Hilfeleistung erfordern, wenn die Geschwindigkeit 25 km/h überschreitet. Auch die Leistung der Motoren ist auf 250W begrenzt, was weit unter der eines einfachen Mopeds liegt und mit der eines leistungsstarken Motorrades nicht vergleichbar ist. Wenn sie diese Anforderungen erfüllen, gelten sie rechtlich gesehen für alle Zwecke als Fahrräder und sind von der Zulassung und anderen Pflichten von Motorrädern und Mopeds befreit. Und wenn wir die Umweltanalyse betrachten, ist die von diesem Fahrzeugtyp verursachte Umweltverschmutzung viel geringer als die eines Motorrades, selbst eines mit geringem Hubraum.

3. Kein Sport

Ein weiterer weit verbreiteter falscher Mythos. Aber im Grunde genommen wird der Grad der Anstrengung von jedem gewählt, genau wie bei den traditionellen, aber mit dem Vorteil, dass wir eine breitere Auswahl haben. Die Erfahrung lehrt uns, dass wir am Ende dazu neigen, die gleiche Anstrengung zu unternehmen, aber dosiert und über mehr Kilometer oder Steigungen verteilt. Sie ermöglichen es sogar Fahrradfahrern mit Problemen, die auf einem herkömmlichen Fahrrad nicht trainieren könnten. Denken Sie daran, dass es bei allen Fahrrädern mit elektrischer Unterstützung verschiedene Betriebsmodi und sogar die Möglichkeit gibt, die Unterstützung auszuschalten und sie nur dann zu nutzen, wenn Sie es möchten.

Specialized Turbo Creo SL Specialized Turbo Creo SL

4. Sie sind nur für Radfahrer mit Beeinträchtigungen

Natürlich sind sie ideal für Radfahrer, die aufgrund von Krankheit, Verletzung, Zeitmangel usw. in irgendeiner Weise eingeschränkt sind, und für viele ermöglichen sie es, ihre Aktivität beizubehalten oder diesen Sport sogar zum ersten Mal zu entdecken. Außerdem ermöglichen sie Menschen mit unterschiedlichem Fitnessniveau gemeinsame Raderlebnisse, wie Freunden, Paaren, Familien usw. Allein aus diesem Grund wäre ihre Existenz unserer Ansicht nach gerechtfertigt. Aber ich bin mir sicher, dass viele von Ihnen überrascht sein werden, dass es viele fitte Benutzer gibt, die diese Fahrräder wählen, um weiter zu kommen, höher zu kommen oder um ihre Strecken mehr zu genießen. Viele kombinieren sogar beide Arten von Fahrrädern und haben ein herkömmliches Fahrrad und ein Elektrofahrrad, wobei sie sich je nach den Zielen des jeweiligen Ausflugs für das eine oder das andere entscheiden. Auch regelmäßige und fitte Radfahrer entscheiden sich für ihre Fahrten in der Stadt häufig für Elektrofahrzeuge, um schneller voranzukommen oder um ihr Ziel ohne Schweißausbrüche zu erreichen.

Specialized Turbo Creo SL Evo Specialized Turbo Creo SL Evo

5. Die Empfindungen eines traditionellen Fahrrades gehen verloren

Und wir schließen die TOP FIVE mit diesem Mythos, der vielleicht der Erste ist, der ausgeräumt werden muss, wenn Sie ein Elektrofahrrad ausprobieren, zumindest ein hochwertiges. Wenn Sie nicht in Versuchung kommen wollen, sollten Sie es nicht versuchen. Die häufigste Reaktion der vielen Freunde und Kunden, die Elektrofahrräder mit unserem Testprogramm getestet haben, ist ein breites Lächeln im Gesicht und das Gefühl, etwas wirklich Lustiges ausprobiert zu haben. Aber Fahrräder mit elektrischer Unterstützung machen eine große Entwicklung durch, die sie immer näher an die Geometrie und das Gewicht herkömmlicher Fahrräder heranbringt. Und das bedeutet, dass sie am Ende auch überrascht sind, dass sie kaum einen Unterschied in der Agilität im Vergleich zu herkömmlichen Fahrrädern in den gleichen Segmenten bemerken.
Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist das neue Specialized Turbo Levo SL, das das Turbo Levo der zweiten Generation ergänzt, mit leichteren, eher trail- und sogar XC-orientierten Bikes. Die Arbeit der amerikanischen Marke ist spektakulär und ein weiterer Schritt in Richtung Elektrofahrräder, die sich wie herkömmliche Fahrräder verhalten und alle Arten von Bedürfnissen abdecken.

Specialized Turbo Levo SL SWorks Specialized Turbo Levo SL SWorks

Wir hoffen, dazu beigetragen zu haben, ein wenig mehr über diese neuen Fahrräder zu erfahren, aber vor allem, dass Sie bedenken, dass elektrische Fahrräder kommen, um etwas hinzuzufügen und nicht, um etwas wegzunehmen oder zu konkurrieren, um Radfahrer hinzuzufügen, um saubere Luft in unseren Städten hinzuzufügen, um Spaß hinzuzufügen und um neue Wege des Verständnisses und der Freude am Radfahren hinzuzufügen.

Sie finden eine große Auswahl an Elektrofahrrädern der besten Marken in unseren Geschäften und bei mammothbikes.com/de/

Weitere Informationen in anderen Artikeln und Videos zum Thema:

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel abgibt.